Furniere Apfelbaum 0.56 mm

Art-Nr. 01-000038
0.56 mm

Von dieser Holzart gibt es ca. 30 Arten und Unterarten. Der Apfelbaum ist der wichtigste Obstbaum in der kühlgemässigten Zone Europas. Zahlreiche wellige, feine und dunkle Spätholzlinien sowie Markflecken verleihen dem schwach glänzenden, oft drehwüchsigen und widerspenstigen Apfelbaum eine
mehr lesen
bitte anfragen nur wenig Lagerbestand am Lager
m2
Preis
CHF 42.00
/ m2
inkl. MwSt.
Dieses Produkt ist im Moment leider nicht verfügbar.
Spezifikationen
Stärke* 0.56 mm
Gewicht kg/m2* 0.42
Holzart* Apfelbaum
Botanischer Name* Malus silvestris
Holztyp Laubholz
Hauptvorkommen Asien | Australien | Europa | Nordamerika
Herkunft Österreich | Schweiz
Zertifizierung nicht zertifiziert
Farbe braun
Farbton mittelton
Verwendung Möbel
Zolltarifnummer* 44089000
Verpackung bundweise, ca. 24-32 Blatt | min. 8-16 m2 pro Paket keine Einzelblattverkauf
Lagerartikel ja
Liefertermin ca. 3 bis 6 Arbeitstage
Postversand Nein
Beschreibung

Von dieser Holzart gibt es ca. 30 Arten und Unterarten. Der Apfelbaum ist der wichtigste Obstbaum in der kühlgemässigten Zone Europas. Zahlreiche wellige, feine und dunkle Spätholzlinien sowie Markflecken verleihen dem schwach glänzenden, oft drehwüchsigen und widerspenstigen Apfelbaum eine dekorative Textur. Das feine, harte Holz des Apfelbaums hat eine rötlich bis rotbraune Farbe.

Handelsnamen und weitere Namen

Kurzzeichen DIN EN 13556: MLSY
Botanischer Name: Malus sylvestris
Deutsch: Apfelbaum, Holzapfel, Holzapfelbaum, Gemeiner Apfelbaum, Wildapfel, Wildapfelbaum
Englisch: Apple, Apple tree
Französisch: Pommier
Italienisch: Melastro, Pomo
Spanisch: Manzano
Portugiesisch: Macieira
Niederländisch: Appel

Technische Holzeigenschaften

Gewicht frisch/grün: k.A. kg/m³
Rohdichte lufttrocken (12-15% u): 700 - 740 kg/m³
Zugfestigkeit: 2k.A. N/mm²
Druckfestigkeit: 41 - 60 N/mm²
Biegefestigkeit: 77 - 121 N/mm²
Scherfestigkeit: k.A. N/mm²
Härte nach Brinell BII: 55 - 97 N/mm²
Härte nach Brinell: 21 - 32 N/mm²
Differentielles Schwindmass (radial): k.A.
Differentielles Schwindmass (tangential): k.A.
Natürliche Dauerhaftigkeit (DIN-EN 350-2): k.A.

Werte der technischen Eigenschaften einer Holzart beziehen sich auf eine Holzfeuchte von u ≅12% bis 15%. Angaben ohne Gewähr.

Vorkommen

Apfelbaum hat seine ursprüngliche Heimat in Westindien. Apfelbaum ist heute über ganz Europa, mit Ausnahme von Nordeuropa, und in Westasien verbreitet.

Baumstamm und Rinde

Der Baum erreicht eine Höhe von bis zu 8 m und einem Durchmesser bis etwa 60 cm. Der Schaft ist meistens kurz und selten über 2 m lang. Die Rinde vom Apfelbaum ist bei älteren Bäumen graubraun, sich in dünnen Schuppen ablösend.

Merkmale und Holzfarbe

Das Apfelbaumholz ist zerstreutporig. Gefässe und Markstrahlen lassen sich von Auge nicht erkennen. Jahresringe sind beim Apfelbaum durch wellige Spätholzlinien erkennbar. Das feine Holz vom Apfelbaum ist hart, oft drehwüchsig und wiederspänig, wenig dauerhaft. Splintholz und Kernholz sind beim Apfelbaum nur schwach unterschieden. Der Splint ist rötlichbraun, während das Kernholz beim Apfelbaum rötlich bis rotbraun ist. Das Holz hat oft Markflecken und glänzt kaum.

Austauschhölzer

Birnbaum, Elsbeere, Zwetschgenbaum

Literatur

  • Holzatlas | 6. Ausgabe im 2006 | Rudi Wagenführ
  • Holzkunde Band 1-3 | 1982 | Hans Heinrich Bosshard
  • Eigenschaften und Kerngrössen von Holzarten | 1989 | Jürgen Sell / Lignum Schweiz
    Laden
    Laden