DE | EN | FR | IT | ES

Furnierte Platten | Fixmasse

Fixmasse

Die Möbelindustrie sowie Objekteinrichter bezeihen furnierte Platten häufig als Plattenfixmasse. Hochwertiger Plattenverschnitt und aufwendige Zuschnittarbeiten werden dadurch eingespart sowei die Vorratshaltung minimiert.
 
Die Fixmasse können auf Wunsch weiterverarbeitet bzw. formatiert werden, d.h. Kanten anleimen, Bohrungen und Oberflächenbehandlungen (lackiert, geölt, gebeizt, usw.).
 
Vor der Oberflächenbehandlung durch den Weiterverarbeiter ist in jedem Fall die Verträglichkeit der Oberflächenbeschichtung (Lack, Öl, Beize) mit dem jeweiligen Plattenmaterial zu prüfen und sind Probebehandlungen durchzuführen. Etwaige nachträgliche Beanstandungen könen aus diesem Grund nicht anerkannt werden.
 
Auf Kundenwunsch können sowohl Trägerplatte als auch Furnierverleimung in F0 formaldehydfreier Verleimung ausgeführt werden. Besonders für öffentliche Gebäude, Kindergärten, Schulen und bei Biomögelhersteller wird auf formaldehydfreie Verleimung Wert gelegt.
 
Standardmässig werden die Furniere gestürzt gefügt. Speziell bei Holzarten wie Eiche, Erle, Birke oder Ahorn wird durch das wahllose Zusammensetzen von Furnierblättern ein geplanktes Furnierbild (Massivholz- bzw. Brettcharakter) erzielt, das im modernen Möbelbau immer mehr Anklang findet.
 
Durch die elektronische Furnierfarbsortierung sind wir in der Lage speziell für Objekteinrichtungen und Serienmöbelfertigungen eine gleichmässige Farbauswahl der Furniere auch über längere Zeiträume zu garantieren.
 
Wir furnieren Ihnen alle Holzarten in den Stärken 0.5, 0.9, 1.4 und 2.5 mm auf praktisch allen möglichen Trägerplatten in den gewünschten Furnierqualitäten.